Nahverkehr

H SchildDie BFR stehen für eine Gleisanbindung unserer Nachbargemeinde Hügelsheim und Rheinmünsters, wenn eine Anbindung des Baden Airparks realisiert wird und Rheinmünster einen eigenen Kostenanteil tragen muss.

Rheinmünster und Hügelsheim sind die direkten Anlieger des Flughafens und sind dadurch auch unmittelbar von allen Entscheidungen und Entwicklungen auf dem Airport betroffen. Wie bei jedem Projekt gibt es gute und schlechte Auswirkungen. Die schlechten Auswirkungen des Airports sind Fluglärm, erhöhter Verkehr, Belastungen der Infrastruktur, Beschränkungen für die Entwicklung der Gemeinde durch Auflagen, usw. Aber es gibt auch viel Gutes wie Arbeitsplätze und ein hohes Wirtschaftsaufkommen. Wir sind der Meinung, dass die guten Seiten heute noch überwiegen und wir unterstützen daher grundsätzlich das Projekt Steilflug. Aber es ist uns wichtig, das die Bilanz für Rheinmünster und Hügelsheim auch in Zukunft positiv bleibt. Daher fordern wir im Rahmen einer Gleisanbindung des Airports für beide Anliegergemeinden einen direkten Anschluss an das Gleisnetz. Wir sagen nicht Nur wer zahlt kann auch etwas fordern sondern handeln nach dem Grundsatz, nur wer etwas bekommt muss auch bezahlen.

Für die BFR ist Nahverkehr aber nicht nur Gleisanschluss. Bereits heute fehlen ausreichende Busverbindungen nach Baden-Baden, Rastatt und Bühl. Insbesondere der Schüler- und Pendlerverkehr ist hiervon betroffen. Morgens zur Stosszeit gleichen Busse eher einem Sardinen- als einem Schülertransport und nachmittags müssen die Eltern aus Rheinmünster ihre Kinder privat von der Schule abholen, weil keine geeigneten Busse mehr fahren. Die BFR will eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs für Rheinmünster erreichen und sich für eine bedarfsgerechte Vertaktung einsetzen.

Aber auch die Radverbindungen zwischen Rheinmünster und unseren Nachbargemeinden sind ein wichtiges Thema, wenn über Nahverkehr diskutiert wird. Hier muss insbesonders dringend eine Fahrradverbindung über Hildmannsfeld, Oberbruch nach Bühl geschaffen werden. Sichere Radwege für die Schüler, die vorwiegend im Sommer per Rad in die Schulen nach Bühl fahren sind zwingend notwendig. Die L85 ohne Fahrradweg ist für Radfahrer lebensgefährlich.

Gleichwohl das Radnetz innerhalb Rheinmünsters gut ausgebaut ist, gibt es auch hier Verbesserungspotential. Hier sehen wir besonderen Handlungsbedarf für einen Radweg entlang der Kreisstraße zwischen Stollhofen und Schwarzach.